Berliner Schulen müssen auf Klassenfahrten verzichten

Berliner Schulen müssen auf Klassenfahrten verzichten

Klassenfahrten für Berliner Schülerinnen und Schüler gibt es zunächst weiter nicht. Wegen des hohen Infektionsgeschehens werden sie bis zum Ende der Sommerferien in der ersten Augustwoche untersagt, heißt es in einem Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung an die Leitungen der Berliner Schulen von 26. April 2021.

Kinder in Booten auf Klassenfahrt

© dpa

Archiv: Kinder in Booten auf Klassenfahrt

Die Schülerfahrten waren bisher bereits bis zum 21. Mai ausgesetzt, so ein Sprecher der Bildungsverwaltung am Dienstag. Schülerfahrten für das Schuljahr 2021/2022 sollen dagegen noch nicht abgesagt werden. Zuvor hatte die «Berliner Zeitung» (online) darüber berichtet.
«Es war eine Entscheidung, die man schweren Herzens treffen musste», so der Sprecher weiter. «Aber aufgrund der Pandemielage war das nicht anders zu verantworten.» In dem Schreiben heißt es zu möglichen Klassenreisen bis zum neuen Schuljahr: «Ist eine kostenfreie Stornierung nicht möglich, versuchen Sie bitte die Schülerfahrt auf das Schuljahr 2021/22 umzubuchen.» Falls Umbuchungen nicht möglich seien, sollen die Schülerfahrten möglichst schnell storniert werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. April 2021 11:20 Uhr

Weitere Meldungen