Berlin prüft Beschaffung von russischem Sputnik V-Impfstoff

Berlin prüft Beschaffung von russischem Sputnik V-Impfstoff

Das Land Berlin behält sich eine Beschaffung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V vor, sieht hier aber zunächst den Bund am Zug.

Fläschchen mit dem russischen Impfstoff Sputnik V

© dpa

Fläschchen mit dem russischen Impfstoff Sputnik V.

«Wir prüfen das», sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag (08. April 2021) auf die Frage der dpa, ob Berlin dem Beispiel Bayerns und Mecklenburg-Vorpommerns folgen will. «Aber ich erwarte vom Bund, dass er jeden möglichen Impfstoff beschafft.» Bayern und Mecklenburg-Vorpommern haben sich noch vor der möglichen EU-Zulassung von Sputnik V Optionen auf zusammen 3,5 Millionen Impfdosen gesichert. Hintergrund der Vorstöße: Noch ist Impfstoff gegen Corona in Deutschland ein knappes Gut.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. April 2021 07:43 Uhr

Weitere Meldungen