Senat berät über Kriterien für Lockerungen

Senat berät über Kriterien für Lockerungen

Nach gut zwei Monaten Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie liegt dem Berliner Senat ein umfassender Plan für schrittweise Lockerungen etwa in Handel, Gastronomie oder Kultur vor.

Berliner Abgeordnetenhaus

© dpa

Der Berliner Senat berät über Lockerungen.

Die Vorlage für die Senatssitzung am (heutigen) Dienstag trägt das Datum 21. Februar, sie liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Das Dokument umfasst sechs Stufen für mögliche Lockerungsschritte, die sich über mehrere Wochen erstrecken. Grundlage sind Kriterien wie der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Hinzu kommen als sogenannte dynamische Faktoren die Reproduktionszahl (R-Wert), die angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, sowie die Kapazitäten bei den Intensivbetten, die Veränderungsrate der Inzidenz und perspektivisch die Impfquote.
Restaurants beispielsweise sollen nach diesem Muster erst in der vierten Stufe bei einer Inzidenz unter 35 den Außenbereich für maximal 5 Personen aus zwei Haushalten öffnen dürfen. Ist der Inzidenzwert 14 Tage stabil oder sinkend, dürften die Restaurants für sechs Personen aus drei Haushalten öffnen, in der nächsten Stufe dann für sechs Personen unabhängig von den Haushalten.
Auch für den Einzelhandel, Sport, oder für Theater, Konzerthäuser und Kinos sind vorsichtige Öffnungsschritte in mehreren Stufen vorgesehen. Um eine komplette Öffnung ohne Beschränkungen geht es dabei zunächst nicht. Ob und wann der Plan in der vorliegenden Form beschlossen wird, ist allerdings unklar.
Auch «Bild/B.Z.» und «Tagesspiegel» berichteten am Dienstag über die Vorlage beziehungsweise vergleichbare Papiere. Der Plan beinhaltet nicht nur Lockerungen, sondern auch weitere oder neue Beschränkungen, sollten die Kriterien nicht erreicht werden oder sich die Corona-Lage wieder verschlechtern. Zuletzt hatte die Inzidenz in Berlin nach wochenlangem Rückgang wieder leicht steigende Tendenz. Am Montag lag der Wert bei 57,2.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. Februar 2021 11:24 Uhr

Weitere Meldungen