284 Corona-Neuinfektionen in Berlin

284 Corona-Neuinfektionen in Berlin

Die Berliner Bezirke haben innerhalb eines Tages 284 neue Corona-Infektionen gemeldet. Das geht aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Montag (08. Februar 2021) hervor.

Wattestäbchen mit einem Abstrich für einen Corona-Test

© dpa

Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet.

Das ist weniger als am Montag der Vorwoche (455), aber etwas mehr als am Samstag und Sonntag mit 222 und 156 Fällen. Seit Beginn der Pandemie wurden laut Lagebericht 122 887 Fälle registriert, davon gelten 112 038 Menschen als genesen. 2485 Menschen sind bislang im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, 15 mehr als am Vortag.

Weiterhin zwei Ampeln im roten Bereich

Die Zahl der Infektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche lag am Montag bei 71,1 und damit ungefähr auf dem Niveau des Wochenendes. Die Corona-Ampel ist hier aber weiter auf Rot. Ab einem Wert von 30 würde sie auf Gelb springen, ab 20 auf Grün. Innerhalb einer Woche ging die Inzidenz um 16 Prozent zurück. Die Belegung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten sinkt weiter leicht, auf nun 25,1 Prozent. Das ist noch knapp über dem Grenzwert für Rot auf der Corona-Ampel. Anfang Januar hatte die Auslastung noch mehr als ein Drittel betragen. Grün zeigt die Corona-Ampel beim R-Wert an: Dieser liegt bei 0,93. Damit steckt ein Infizierter etwas weniger als einen anderen Menschen an. Um die Pandemie zu bremsen, braucht man langfristig Werte deutlich unter 1.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Februar 2021 07:28 Uhr

Weitere Meldungen