Größtes Berliner Corona-Impfzentrum öffnet wieder

Größtes Berliner Corona-Impfzentrum öffnet wieder

Nach mehreren Tagen Unterbrechung sollen von heute an wieder Menschen in der Arena-Halle in Treptow gegen das Coronavirus geimpft werden. Rund 2500 Einladungsschreiben wurden bislang nach Senatsangaben an über 90 Jahre alte Berlinerinnen und Berliner verschickt, 7000 Einladungen sind insgesamt geplant.

Coronavirus - Impfstoffdosen

© dpa

Der Biontech-Impfstoff wird in einem Impfzentrum gezeigt.

Die Impfung ist freiwillig und wird nur Patienten mit Termin verabreicht. «Bitte achten Sie auf Ihre Gesundheit und nutzen Sie die Chance, sich mit der Impfung vor einer Covid-19-Erkrankung zu schützen», schreibt Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) in der Einladung.
Emovis (3)
© torwai

Wenn Antidepressiva nicht wirken

Trotz hoher Dosis schlagen Antidepressiva oft kaum an. In einer Berliner Studie werden wirkungsvollere Behandlungsmöglichkeiten getestet. mehr

Das Impfzentrum in Treptow, mit 80 Impfkabinen das Größte der Hauptstadt, war als erstes gestartet - aber über Silvester bis einschließlich Sonntag geschlossen. Die Impfungen in Berlin haben am Sonntag nach Weihnachten begonnen. Bisher sind gut 14 600 Menschen geimpft worden; vor allem in Pflegeheimen.
Berlinerinnen und Berliner, die mindestens 90 Jahre alt sind und einen Termin im Impfzentrum in Berlin-Treptow haben, können kostenlos mit dem Taxi dort hin fahren. Ein Taxi kann unter 030 202020 gebucht werden. Die übrigen fünf Berliner Impfzentren sind noch nicht geöffnet, weil es dafür noch nicht ausreichend Impfstoff gibt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Januar 2021 08:10 Uhr

Weitere Meldungen