Senat berät über Impfzentren und Schulneubau

Senat berät über Impfzentren und Schulneubau

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) informiert den Berliner Senat bei dessen Sitzung heute (1. Dezember 2020) über den aktuellen Stand bei den geplanten Impfzentren. Sie sind Voraussetzung für die Massenimpfungen, die es geben soll, sobald ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Dilek Kalayci

© dpa

Dilek Kalayci, Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

In Berlin sind sechs solcher Zentren vorgesehen, in denen täglich bis zu 20 000 Dosen verabreicht werden könnten. Standorte sind etwa die Messehalle 11, die ehemaligen Flughäfen Tegel und Tempelhof (Hangar 4) und das Velodrom in Pankow. Dringend gesucht werden Menschen, die dort mitanpacken, etwa Ärzte, Sanitäter und Betreuer für ältere Menschen.

Impfungen sollen Mitte Dezember beginnen

Wie Kalayci am Montag in Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses sagte, hat der Aufbau der Impfzentren bereits begonnen. Einen Termin für die Fertigstellung gebe es aber noch nicht. Ziel sei, ab Mitte Dezember impfen zu können. Ein weiteres Thema mit Bezug zur Corona-Krise ist die Frage, inwieweit Hotels genutzt werden könnten, um Menschen in Quarantäne zu beherbergen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte bereits in der ADR-Sendung «Anne Will» am Sonntagabend angekündigt, dass der Senat sich damit beschäftigen wolle.

Beschluss über Kontaktbeschränkungen zu Weihnachten stehen noch aus

Einer Senatssprecherin zufolge steht außerdem noch der offizielle Beschluss über die Kontaktbeschränkungen über Weihnachten aus. Verständigt hatte sich der Senat bei einer Sondersitzung am Donnerstag darauf, dass die zwischen Bund und Ländern vereinbarten Lockerungen in Berlin nicht gelten sollen. Stattdessen sollen sich über die Feiertage maximal fünf Personen zu privaten Zusammenkünften treffen dürfen. Dabei gibt es allerdings keine Vorgaben dazu, aus wie vielen Haushalten sie kommen, und Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Bund und Länder hatten sich auf Treffen «im engsten Familien- oder Freundeskreis» vom 23. Dezember bis 1. Januar mit bis zu zehn Personen plus Kinder bis 14 Jahren verständigt.
Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) will außerdem neue Standards für den Neubau von Schulen im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive vorstellen. Darüber soll der Senat ebenfalls einen Beschluss fassen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. Dezember 2020 07:30 Uhr

Weitere Meldungen