Zwei Wohnungsbrände in der Nacht: Ein Mensch verletzt

Zwei Wohnungsbrände in der Nacht: Ein Mensch verletzt

In der Nacht zu Mittwoch haben in zwei Berliner Ortsteilen Wohnungen gebrannt. In einem Fall in Friedrichsfelde wurde ein Mensch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte beide Brände löschen, die Brandursachen sind aber noch unklar.

Feuerwehr

© dpa

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

In Friedrichsfelde fingen gegen 23.20 Uhr in der Alfred-Kowalke-Straße Einrichtungsgegenstände in einer Küche Feuer. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen auf andere Räume der Wohnung im zweiten Geschoss eines elfgeschossigen Wohnhauses verhindern.
Der zweite Wohnungsbrand ereignete sich gegen 2.30 Uhr im Prenzlauer Berg. In der Gubitzstraße brannte es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines viergeschossigen Gebäudes. Auch hier haben Einrichtungsgegenstände Feuer gefangen. Ein Mensch konnte sich aus der Brandwohnung noch vor Eintreffen der Feuerwehr retten und wurde vor Ort notdienstlich versorgt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. November 2020 09:37 Uhr

Weitere Meldungen