Dringender Appell von Müller: Tragen Sie Einschränkungen mit

Dringender Appell von Müller: Tragen Sie Einschränkungen mit

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat in einem dringenden Appell um Disziplin im Kampf gegen die Corona-Pandemie gebeten.

Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) hält eine Rede

© dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hält eine Rede.

«Tragen Sie die notwendigen schweren Einschränkungen mit», sagte Müller am Freitagabend im Sender RBB. Die neuen Einschränkungen seien den Regierungen in Bund und Ländern nicht leicht gefallen. Man habe lange diskutiert. «Aber wir mussten einsehen, es geht nicht anders. Wir müssen Kontakte einschränken oder so weit es geht vermeiden.»
Müller betonte, er wisse, dass den Menschen und gerade den Veranstaltern in der Kultur sowie den Restaurants viel zugemutet werde. Die meisten Menschen hätten sich bisher schon an die Bestimmungen gehalten. Trotzdem sei das Gesundheitsrisiko größer geworden. «Oft werden gerade im privaten Rahmen Regeln nicht eingehalten.»
Bl. Z.  (1)
© Bl. Z.

Wie Corona unsere Welt sprengt

Sie dachten, sie hätten Schnupfen − und können Monate später den Kopf nicht heben. Covid-19-Patienten berichten von ungeahnten Spätfolgen. Wissenschaftler rätseln über neurologische Symptome. Und die Wirtschaft fürchtet sich vor 2021. Kann das gutgehen? mehr

Daher gelte: «Vermeiden Sie Feiern, Begegnungen in größeren Gruppen, vor allem in geschlossen Räumen.» Die Gesundheit der Familie, der Freunde und der Mitmenschen verlange das. Müller sagte: «Es geht darum, so wenig wie möglich zu riskieren.» Wichtig sei aber auch, dass Schulen und Kitas geöffnet bleiben könnten, weil Kinder sie bräuchten.
Zum Schluss sagte Müller mit Blick auf Weihnachten, die Maßnahmen würden vorerst nur im November gelten. «Ich kann Ihnen nichts versprechen. Aber noch haben wir die Chance auf weitestgehende schöne Feiertage im Kreise unsere Familien und Freunde.» Dafür müsste die neue Coronawelle gerade jetzt engagiert bekämpft werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 30. Oktober 2020 22:47 Uhr

Weitere Meldungen