Fußballspiele: BFV-Beiratssitzung lotet Möglichkeiten aus

Fußballspiele: BFV-Beiratssitzung lotet Möglichkeiten aus

Der Berliner Fußball Verband (BFV) will in einer Beiratssitzung am Freitag Möglichkeiten über eine Modifizierung der Saison ausloten. In einer Vereinsumfrage zum Spielbetrieb 2020/2021 hatten sich über zwei Drittel der teilnehmenden Clubs für mehr Spiele besonders im Jugendbereich ausgesprochen. Der BFV hatte Anfang September aufgrund der vorgegebenen Hygiene-Regeln die Saison der Spielklassen unterhalb der Berlin-Liga halbiert, was viele Vereine kritisiert hatten. Die außerordentliche Beiratssitzung wird ab 18.30 Uhr nach den gegebenen Möglichkeiten schauen, ob eine Mehrzahl von Spielen innerhalb der Hygienevorschriften durchführbar sei.

Neben dem laufenden Spielbetrieb könnte auch die Personalsituation im Präsidium des BFV ein Thema werden. In der vergangenen Woche war mit Kamyar Niroumand der bereits fünfte Vizepräsident in diesem Jahr zurückgetreten. Der seit 2003 amtierende Präsident vom Oberligisten Hertha 03 war erst einen Monat im Amt gewesen, habe in dieser Zeit aber bereits einen «ganz schlimmen Umgang» innerhalb des Präsidiums erlebt, wie Niroumand der «Fußball-Woche» (Montag) gesagt hatte.
«Einige Präsidiumsmitglieder wollen im Sinne der Vereine arbeiten, andere verfolgen persönliche Ziele. Da ist überhaupt keine Zusammenarbeit möglich», sagte Niroumand, der allen verbliebenen Präsidiumsmitgliedern einen Rücktritt empfahl: «Und danach müssen neue Teams gebildet werden.»
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 7. Oktober 2020 17:04 Uhr

Weitere Meldungen