Messe Berlin braucht Millionen-Finanzspritze

Messe Berlin braucht Millionen-Finanzspritze

Die Messe Berlin GmbH braucht wegen der Corona-Krise eine weitere Finanzspritze vom Land. «Wir haben im ersten Nachtragshaushalt 25 Millionen Euro bekommen, im zweiten sind 60 Millionen vorgesehen», sagte ein Sprecher der Messe am Samstag. «Wir brauchen die Liquiditätshilfen dieses Jahr.» Beim Messegeschäft hat es als Folge der Corona-Pandemie erhebliche Einbrüche gegeben.

Die Reisemesse ITB gehörte im März zu den ersten, die komplett abgesagt wurden, die auf drei Tage verkürzte Technikmesse IFA Anfang September war diesmal nur für Fachbesucher und Medienvertreter geöffnet. Zuvor hatte die «B.Z.» (Samstag) über das Thema berichtet. Über den zweiten Nachtragshaushalt muss das Berliner Abgeordnetenhaus in diesem Herbst noch abstimmen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 12. September 2020 11:42 Uhr

Weitere Meldungen