24 neue Corona-Infektionen in Berlin registriert

24 neue Corona-Infektionen in Berlin registriert

Die Zahl der registrierten Corona-Fälle ist in Berlin am Sonntag (06. September 2020) im Vergleich zum Vortag um 24 gestiegen.

Corona-Tests

© dpa

Pipetten mit Material für einen Gurgeltest.

226 Berliner sind demnach seit Pandemie-Ausbruch im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Diese Zahl veränderte sich am Wochenende nicht. Damit gibt es seit dem Frühjahr in der Hauptstadt 11 726 nachgewiesene Fälle, in denen sich Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert haben, wie die Senatsverwaltung für Gesundheit mitteilte. Davon gelten 10 662 Menschen als wieder genesen.

Berliner Corona-Ampel zeigt Grün

Die Berliner Corona-Ampel steht laut Gesundheitsverwaltung weiterhin bei allen drei Indikatoren auf Grün. Bei den Indikatoren geht es um die Reproduktionszahl - sie zeigt die Dynamik des Infektionsgeschehens - sowie Neuinfektionen und die benötigten Plätze für Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Der sogenannte R-Wert steht aktuell bei 0,89 und damit deutlich unterhalb der Schwelle von 1,1. Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche pro 100 000 Einwohner beträgt 12,7; kritisch würde es hier ab 20 Neuinfektionen. Der Anteil der für Covid-19-Patienten benötigten Plätze auf Intensivstationen erreicht gegenwärtig 0,9 Prozent; hier begänne der gelbe Bereich bei 15 Prozent aufwärts.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. September 2020 09:25 Uhr

Weitere Meldungen