Bund steckt sechs Millionen Euro in 40 Kulturdenkmäler

Bund steckt sechs Millionen Euro in 40 Kulturdenkmäler

Ob Kloster, Schloss, Museum oder Kirche - die Erhaltung von Kulturdenkmäler geht ins Geld. Auch deswegen fördert der Bund die Sanierung von Denkmälern. Mit dem Programm «National wertvolle Kulturdenkmäler» fließen dafür in diesem Jahr sechs Millionen Euro als Unterstützung für die jeweiligen Träger. Ziel des Programm ist nach Angaben vom Dienstag in Berlin die Restaurierung und Instandhaltung bedeutender Baudenkmäler. Seit 1950 wurden in diesem Rahmen rund 700 Kulturdenkmäler restauriert.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU)

© dpa

Monika Grütters (CDU) spricht.

In diesem Jahr gehören dazu unter anderem das ehemalige Dominikaner-Terziarinnenkloster in Binsdorf, Schloss Ebnet in Freiburg (beides Baden-Württemberg), das Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck, die Stabkirche Stiege (Sachsen-Anhalt) oder die Johanniskirche in Mainz. «Kulturdenkmäler sind ein wichtiger Teil unserer Identität, sie prägen unsere reiche Kulturlandschaft», sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Juni 2020 12:46 Uhr

Weitere Meldungen