Auslastung der Berliner Krankenhäuser leicht angestiegen

Auslastung der Berliner Krankenhäuser leicht angestiegen

In den Berliner Krankenhäusern werden wieder zunehmend Nicht-Covid-19-Patienten versorgt.

Ein mit Folie überzogenes Bett steht in einem Krankenhauszimmer

© dpa

Ein mit Folie überzogenes Bett steht in einem Krankenhauszimmer.

Nachdem die Auslastung der Kliniken in der Corona-Krise zwischenzeitlich auf 55 Prozent heruntergefahren wurde, ist sie nun wieder auf 65 Prozent angestiegen, wie die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) auf Anfrage mitteilte. In der Organisation sind 60 Kliniken zusammengeschlossen. Von Normalität sind diese demnach aber noch weit entfernt: 2019 hatte die Auslastung im Schnitt bei rund 85 Prozent gelegen, so die BKG. Es würden weiterhin Covid-19-Patienten versorgt und Intensivbetten für den Fall einer schnellen Zunahme der Infektionen bereitgehalten. Die Häuser entwickelten nun Konzepte, um Operationen Schritt für Schritt wiederaufnehmen zu können.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. Juni 2020 09:03 Uhr

Weitere Meldungen