100 000 Besucher in Zoo und Tierpark

100 000 Besucher in Zoo und Tierpark

Gut 100 000 Tierliebhaber haben in den vergangenen zwei Wochen nach der Wiedereröffnung den Zoo und den Tierpark in Berlin besucht.

Berliner Tierpark

© dpa

Ein Weißhandgibbon geht in Berlin im Tierpark mit ihrem Jungen über einen Baustamm.

Ab sofort könnten sie mit etwas Glück an Werktagen auch die Panda-Jungtiere im Panda Garden beobachten, teilte der Zoo Berlin am 14. Mai 2020 mit. Das sei jedoch leider nur bei vergleichsweise wenig Besuchern möglich, hieß es. Die Pandazwillinge Pit und Paule waren Anfang September vergangenen Jahres im Zoo zur Welt gekommen.
Nach einer durch die Corona-Krise bedingten sechswöchigen Schließzeit haben Zoo und Tierpark Berlin seit dem 28. April wieder täglich geöffnet. Die Besucher müssen sich jedoch zuvor über das Internet ein an eine Tageszeit und ein bestimmtes Zeitfenster gebundenes Ticket buchen. Auch die Besitzer von Jahreskarten müssen sich über das Internet anmelden. So würden die Besucher über den Tag verteilt und Menschenansammlungen weitgehend vermieden, hieß es. Ab 15. Mai seien auch alle Spielplätze wieder geöffnet. Davon ausgenommen sei der Wasserspielplatz im Tierpark.
Ein Großteil der Gäste stehe den neuen Besuchsbedingungen verständnisvoll gegenübersteht, sagte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem. Er mahnte jedoch, «nicht den Leichtsinn walten zu lassen und sich auch weiterhin an unsere Regeln zu halten.»
Marzahn
© Antje Kraschinski

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Mai 2020 15:02 Uhr

Weitere Meldungen