Müller warnt vor zu hohen Erwartungen an weitere Lockerungen

Müller warnt vor zu hohen Erwartungen an weitere Lockerungen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat vor zu hohen Erwartungen an weitere Lockerungen gewarnt.

Michael Müller (SPD) spricht bei einer Senatspressekonferenz

© dpa

«Es geht darum, dass wir das, was wir erreicht haben, nicht aufs Spiel setzen wollen. Daran müssten alle weiteren Lockerungen gemessen werden», sagte Müller nach der Sitzung des Senats am Dienstag (12. Mai 2020). «Es gibt keinen Grund für Entwarnung.» Es bleibe in den nächsten Wochen ein vorsichtiges Vorantasten an eine neue Normalität. «Manche glauben, alles, was wir in den vergangenen Wochen vereinbart haben, gilt nicht mehr», sagte Müller. Aber das sei falsch. «Das Thema Gesundheitsschutz wird für den Berliner Senat das oberste Gebot bleiben. Es geht nicht um irgendwelche Spielchen.»

An neue Lockerungen herantasten

Es sei auch nicht automatisch so, dass Anfang Juni alles, was bis dahin noch geschlossen sei, aufgemacht werde, betonte Müller. «Wir werden diskutieren, wie es mit Kinos und Fitnessstudios weitergeht. Wir müssen uns herantasten an weitere Lockerungen. Aber sie sind keine Selbstverständlichkeit.»
Blick auf die Filmanzeigentafel eines geschlossenen Kinos
© dpa

Berliner Kinos bleiben vorerst geschlossen

Die Kinos in Berlin bleiben vorerst weiter geschlossen. Spekulationen darüber, dass sich das schon bald ändere, erteilte der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Dienstag eine Absage. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 14:44 Uhr

Weitere Meldungen