Protest für Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Protest für Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung wird am Dienstag auch in Berlin demonstriert. Wegen der Corona-Krise fällt die große Demonstration zum Breitscheidplatz aus - als Ersatz gibt es eine Kundgebung ab 10.00 Uhr mit drei Teilnehmern am Abgeordnetenhaus, wie der Vorsitzende des Berliner Behindertenverbands, Dominik Peter, sagte. Im vergangenen Jahr kamen laut Peter 3000 Menschen.

Der deutschlandweite Protest findet in diesem Jahr online statt. Im Livestream ab 14.00 Uhr wird nach Angaben der Veranstalter auch Schauspieler Samuel Koch zu sehen sein. Bei der Kundgebung in Berlin soll die Internetseite des ersten Berlin Behindertenparlaments freigeschaltet werden. Das Parlament sollte im Juni im Abgeordnetenhaus zusammenkommen. Zum Schutz der Gesundheit der Teilnehmer musste der Termin verschoben werden. Mit dem Parlament solle gezeigt werden, in welchen Bereichen der Gleichstellungspolitik noch Nachholbedarf bestehe, sagte Peter.
Den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gibt es seit 1992. Laut Behindertenverband leben in Berlin zurzeit mehr als 600 000 Menschen mit Behinderung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2020 06:09 Uhr

Weitere Meldungen