AfD-Abgeordneter Hansel: Beschränkungen unverhältnismäßig

AfD-Abgeordneter Hansel: Beschränkungen unverhältnismäßig

Angesichts der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie hat der AfD-Fraktionsgeschäftsführer Frank-Christian Hansel ein Ende der Alltagsbeschränkungen gefordert. Diese seien unverhältnismäßig, sagte Hansel am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. «Die Angst vor einem wirtschaftlichen Einbruch muss genauso ernstgenommen werden wie die Angst vor dem Virus selbst.»

Es sei jetzt an der Zeit, hunderttausenden Berlinern wieder eine wirtschaftliche Perspektive zu geben. «Es ist niemandem mehr zu erklären, warum nur Läden eröffnen dürfen, aber nicht Gastronomie», sagte Hansel. Man könne darauf vertrauen, dass mündige Bürger aus eigenem Interesse das täten, was angesichts des Coronavirus notwendig sei. «Wir müssen weg von der paternalistischen Vorstellung, dass es Aufgabe des Staates ist, alles mit Vorschriften und Verboten zu regeln.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. April 2020 12:43 Uhr

Weitere Meldungen