Zum 100. Geburtstag: Müller ehrt Richard von Weizsäcker

Zum 100. Geburtstag: Müller ehrt Richard von Weizsäcker

Anlässlich des 100. Geburtstages von Richard von Weizsäcker wird Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zusammen mit dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), am Mittwoch Kränze am Grab des ehemaligen Bundespräsidenten niederlegen.

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker bei einer Rede

© dpa

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker bei einer Rede.

Von Weizsäcker gehöre zu den großen politischen Persönlichkeiten des Landes und der Stadt, sagte Müller am Dienstag. «Sein Engagement für unser Berlin ist uns vor allem in dem Ausspruch in Erinnerung geblieben, dass die Deutsche Frage offen sei, solange das Brandenburger Tor geschlossen ist.»
Richard von Weizsäcker war von 1981 bis 1984 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident Deutschlands. Am 29. Juni 1990 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde Berlins verliehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 14. April 2020 11:43 Uhr

Weitere Meldungen