Hentke holt Titel bei Kurzbahn-DM: Ruhetag für Wellbrock

Hentke holt Titel bei Kurzbahn-DM: Ruhetag für Wellbrock

Schmetterling-Spezialistin Franziska Hentke hat sich bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Schwimmer ihren zweiten Titel gesichert. Die 30-Jährige wurde am Freitag über 400 Meter Lagen ihrem Favoritinnenstatus gerecht und siegte in Berlin auf ihrer Nebenstrecke in 4:33,10 Minuten. Bereits im Vorjahr war Hentke über 400 Meter die Schnellste gewesen. Doppelweltmeister Florian Wellbrock gönnte sich nach seinem Vortagessieg über 1500 Meter Freistil einen Ruhetag und verzichtete auf seinen eigentlich geplanten Start auf der 200-Meter-Strecke. Der 22-Jährige hat vier Wochen Höhentrainingslager hinter sich.

Franziska Henke

© dpa

Franziska Hentke von SC Magdeburg fässt sich nach ihrem Sieg an das Ohr.

Den Meistertitel auf einer Weltrekordstrecke von Paul Biedermann sicherte sich Poul Zellmann. Der 24-Jährige setzte sich in einem spannenden 200-Meter-Rennen in 1:44,60 Minuten vor dem zweitplatzierten Lagenspezialisten Philip Heintz (1:44,92) und Rafael Miroslaw (1:45,25) durch. Bei den Frauen siegte Annika Bruhn. Langstreckenspezialistin Sarah Köhler, die am Vortag über 800 Meter noch einen deutschen Rekord aufgestellt hatte, wurde Achte.
Marius Zobel, der wie Hentke und Wellbrock für den vom deutschen Teamchef Bernd Berkhahn betreuten SC Magdeburg schwimmt, gewann über 400 Meter Lagen. Über 50 Meter Schmetterling siegte Marius Kusch bei den Männern, bei den Frauen war die deutsche Rekordhalterin Aliena Schmidtke nicht zu bezwingen. Genau wie Christian Diener und Jenny Mensing die auf der 200-Meter-Rücken-Strecke die Titel holten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. November 2019 18:12 Uhr

Weitere Meldungen