Feuer auf Schrottplatz in Berlin-Neukölln gelöscht

Feuer auf Schrottplatz in Berlin-Neukölln gelöscht

Ein Feuer auf einem Schrottplatz in Berlin-Neukölln ist gelöscht. «Wir haben den Einsatz am Freitagabend beendet», sagte ein Feuerwehrsprecher am Samstag. Rund 60 Einsatzkräfte waren demnach mit den Löscharbeiten an der Lahnstraße beschäftigt gewesen. Gebrannt habe hauptsächlich Kunststoff, der mit dem Schrott vermischt war, sagte der Sprecher.

Feuerwehr

© dpa

Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild

Mit einem Bagger sei der «riesige brennende Haufen» auseinander genommen worden, um das Material besser ablöschen zu können. Insgesamt habe eine Fläche von 100 Quadratmetern seit Freitagnachmittag in Flammen gestanden, hieß es in einem Tweet der Feuerwehr. Die Rauchsäule war weithin zu sehen.
Wegen der Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr dazu aufgerufen, in Britz, Neukölln, Kreuzberg, Tempelhof, Schöneberg und Steglitz Fenster und Türen geschlossen zu halten und die Klimaanlagen abzustellen. Luftmessungen ergaben keine bedenklichen Werte, wie es hieß. Der Grund für den Ausbruch des Feuers war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. August 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen