Willkommensklassen-Schüler erhalten Deutsches Sprachdiplom

Willkommensklassen-Schüler erhalten Deutsches Sprachdiplom

Mehr als 500 Schüler aus Willkommensklassen haben in diesem Jahr in Berlin an Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) teilgenommen. 320 von ihnen erhielten ein Zertifikat zum Nachweis ihrer Deutschkenntnisse, wie die Senatsverwaltung für Bildung am Mittwoch mitteilte. «Die restlichen Schüler müssen noch weiter lernen. Sie können das Zertifikat später ebenfalls bekommen», sagte eine Sprecherin. Die Zeugnisse wurden demnach in der vergangenen Woche bei Feiern im Wedding in der Anna Lindh Grundschule und im OSZ Gesundheit I überreicht.

Willkommensklasse

© dpa

Kinder einer Willkommensklasse nehmen am Deutschunterricht teil. Foto: Britta Pedersen/Archivbild

Das Deutsche Sprachdiplom wird nach Senatsangaben in über 70 Ländern mehr als 70 000 Mal im Jahr abgelegt. Geprüft werden das Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen der deutschen Sprache. Schüler aus Willkommensklassen können seit 2012 die Prüfung auch im Inland absolvieren. Zwölf Bundesländer bieten das Zertifikat derzeit an. Es gibt zwei unterschiedliche Zielgruppen: Das «DSD 1» richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren. Berufsschüler ab 16 Jahren können am «DSD 1 Pro» teilnehmen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. Juni 2019 14:30 Uhr

Weitere Meldungen