Wenig Interesse von EU-Ausländern in Berlin an Europawahl

Wenig Interesse von EU-Ausländern in Berlin an Europawahl

Das Interesse der in Berlin lebenden EU-Ausländer an der Europawahl am 26. Mai 2019 ist nicht besonders hoch.

Europawahl

© dpa

Nach Angaben der Landeswahlleitung vom Montag ließen sich 18 057 von ihnen in das Wählerverzeichnis eintragen und können damit ihr Wahlrecht hier ausüben. Das sind 7,1 Prozent der rund 256 000 wahlberechtigten EU-Ausländer in der Stadt.

Bei der Europawahl vor fünf Jahren war die Quote exakt genauso niedrig

Unter den ausländischen Unionsbürgern, die hier wählen können, bilden die Italiener mit 2647 Wahlberechtigten die größte Gruppe, gefolgt von den Franzosen (2562) und den Polen (2384). Die kleinsten Gruppen bilden Menschen aus Zypern (34), Estland (32) und Malta (18).

Von den 15 500 wahlberechtigten Briten stehen 838 im Wählerverzeichnis

Womöglich ließen sich etliche Briten nicht dort eintragen, weil sie wegen des Brexits nicht damit rechneten, dass Großbritannien überhaupt mitwählt. Das stand erst am 7. Mai fest - zwei Tage nach Ablauf der Frist für den Eintrag ins Wählerverzeichnis. Insgesamt können an der Europawahl rund 2,5 Millionen Berliner teilnehmen.
Europawahl
© dpa

Wahl zum 9. Europäischen Parlament 2019

Hier finden Sie unter anderem den Terminplan mit Terminen und Fristen (die sich aus dem festgesetzten Wahltermin ableiten) sowie den den Wahlaufruf der Landeswahlleiterin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. Mai 2019 15:58 Uhr

Weitere Meldungen