Müller: Hetzer war «einzigartige Botschafterin» Berlins

Müller: Hetzer war «einzigartige Botschafterin» Berlins

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat Heidi Hetzer als «eine einzigartige und sympathische Botschafterin unserer Stadt» gewürdigt. «Berlin wird die Frau mit ihrer Auto-Handtasche und der Berliner Schnauze nie vergessen», schrieb Müller am Dienstag. Die 81 Jahre alte Weltenbummlerin war nach Angaben ihrer Familie an den Osterfeiertagen gestorben.

Heidi Hetzer

© dpa

Heidi Hetzer wird nach ihrer Weltreise in einem Oldtimer vor dem Brandenburger Tor von Schaulustigen begrüßt. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Die ehemalige Autohaus-Chefin und Motorsportlerin galt als Berliner Original und war für ihre Weltreisen bekannt. Noch bis vor kurzem war sie auf einer längeren Afrika-Tour.
Müller meinte, berlinerisch gesagt habe Hetzer «volle Pulle gelebt und gearbeitet»». Ihre Leidenschaft sei das Autofahren gewesen. Von Anfang an, im Blaumann und mit Motoröl an den Händen, habe sie sich in der automobilen Männerwelt als Frau durchgesetzt. «Sie hat Emanzipation gelebt, ohne viel zu fragen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. April 2019 12:00 Uhr

Weitere Meldungen