Hohe Waldbrandgefahr: Rauch- und Grillverbot in Waldnähe

Hohe Waldbrandgefahr: Rauch- und Grillverbot in Waldnähe

Die Waldbrandgefahr in Berlin ist am Osterwochenende hoch. Es gilt ein Rauch- und Grillverbot in Wäldern und deren Umgebung.

Waldbrandgefahr

© dpa

In Marzahn, Buch und dem Kaniswall in Müggelheim gilt Stufe vier von fünf, in den restlichen Stadtteilen Stufe drei. Zuletzt habe es am Dienstag (16. April 2019) in der Nähe des Strandbads Wannsee einen Waldbrand auf 600 Quadratmetern Fläche gegeben, teilte die Senatsverwaltung für Umwelt mit. Deshalb sei das Rauch- und Grillverbot in Wäldern und deren Umgebung unbedingt zu beachten.

Höchste Gefahrenstufe in drei Landkreisen in Brandenburg

Auch in Brandenburg steigt die Waldbrandgefahr weiter. In drei südlichen Landkreisen (Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz) gilt seit Donnerstag (18. April 2019) die höchste Gefahrenstufe. In den übrigen Regionen gilt die Stufe vier von fünf. Es sei gut möglich, dass die höchste Gefahrenstufe in weiteren Landkreisen ausgerufen werde, sagte Jens-Uwe Schade, Sprecher des Brandenburger Umweltministeriums am Morgen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. April 2019 10:58 Uhr

Weitere Meldungen