Deutschlandpremiere für «Invisible Sue» beim Goldenen Spatz

Deutschlandpremiere für «Invisible Sue» beim Goldenen Spatz

Der preisgekrönte Kinderfilm «Invisible Sue» feiert als Eröffnungsfilm beim 27. Kinder-Medienfestival Goldener Spatz seine Deutschlandpremiere. Er ist einer von insgesamt acht Beiträgen im Langfilmwettbewerb, wie Festivalchefin Nicola Jones am Dienstag in Gera sagte. Insgesamt wurden aus 175 eingereichten Produktionen 31 für den Wettbewerb in fünf Kategorien ausgewählt, in denen der Goldene Spatz vergeben wird. Das Festival beginnt am 2. Juni in Gera und endet am 7. Juni in Erfurt.

Maskottchen des Festivals Goldener Spatz

© dpa

Das Maskottchen des Kinder-Medien-Festivals Goldener Spatz steht auf einer Terrasse vor dem UCI Kino. Foto: Bodo Schackow/Archiv

Der Goldene Spatz feiert in diesem Jahr bereits seinen 40. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurden vier Filme aus verschiedenen Jahrgängen ausgewählt, die «auf ihre Art wegweisend waren», wie Jones erklärte. Am 4. Juni wird in einer Festveranstaltung in der Geraer St. Johanniskirche der DEFA-Streifen «Als Unku Edes Freundin war» von 1980 gezeigt.
Erweitert wurde in diesem Jahr der Wettbewerb Digital. Neben klassischen Internetseiten und Apps konnten unterschiedliche Projekte eingereicht werden, die mit digitalen Technologien umgesetzt wurden. Damit beschäftigt sich auch eine Fachtagung zu digitaler Bildung und Umweltbildung. Dabei geht es darum, wie Filme, Comics und multimediale Angebote das Thema Nachhaltigkeit vermitteln können.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. April 2019 13:10 Uhr

Weitere Meldungen