Film über Jugendensemble am Friedrichstadtpalast

Film über Jugendensemble am Friedrichstadtpalast

Das Berliner Revuetheater Friedrichstadtpalast ist bekannt für seine pompösen Musical-Darbietungen. Weniger bekannt ist das Nachwuchsprogramm der Bühne. Fast täglich trainieren 280 junge Menschen in dem nach eigenen Angaben größten Jugendensemble Europas. Nun kommt ein Film in die Kinos, der 6 der jungen Menschen über ein Jahr mit all seinen Höhen und Tiefen begleitet.

Ballett-Casting im Friedrichstadt-Palast

© dpa

Kinder aus Berlin und Brandenburg nehmen am Casting für das junge Ensemble vom Friedrichstadt-Palast teil. Foto: Jens Kalaene/Archiv

In «Lampenfieber» porträtiert die Dokumentarfilmerin Alice Agneskirchner gemeinsam mit Produzent Christian Beetz die Jungdarsteller Maya, Luna, Oskar, Amira, Alex und Nick. Vom Casting bis zur Premiere der Bühnenshow zeigt der Film die jungen Menschen in ihrem Alltag zwischen Training, Älterwerden und Familienschicksalen.
Da ist zum Beispiel der 13 Jahre alte Oskar, der neben seiner Ausbildung am Palast auf Youtube Schminktutorials gibt und als Ossi Glossy gegen Genderklischees Front macht. Oder die 9-jährige Maya, die sich aus Sorge, andere zu verletzen, vor zu viel Ehrgeiz scheut.
Zufällig sei Filmemacherin Agneskirchner über einen Flyer des Ensembles gestolpert und schnell begeistert gewesen von der Professionalität des Nachwuchses, dessen Show dem Erwachsenenensemble kaum nachstehe. An diesem Donnerstag (14. März) ist der Film in deutschen Kinos zu sehen. Weltpremiere hat der Film bereits im Februar auf der diesjährigen Berlinale gefeiert.
Die Dokumentation ist mehr als ein Film über Show, Kinder und Coming-Of-Age. Fast nebenbei hinterfragen die Kinder Normalitäten, die sie umgeben, und überraschen die Zuschauenden mit ihren Ansichten - was «Lampenfieber» ganz nebenbei zu einem anregenden Porträt der jüngeren Generation macht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. März 2019 08:40 Uhr

Weitere Meldungen