Ruheorte und Stadtgrün für Berliner sehr wichtig

Ruheorte und Stadtgrün für Berliner sehr wichtig

Berlin gilt als Touristenmagnet und Partymetropole, doch der Wunsch der Hauptstadtbewohner nach dem Erhalt städtischer Ruheorte ist groß.

Frühling in Berlin

© dpa

Das ergab die Auswertung einer öffentlichen Online-Befragung, die im Zuge des Lärmaktionsplans 2018-2023 im vergangenen Jahr durchgeführt wurde. Über 1500 Hinweise zu lauten Orten gingen dabei im April und Mai 2018 ein, wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz am Donnerstag (21. Februar 2019) mitteilte.

Schutz der Ruheorte für 94 % der Teilnehmer sehr wichtig

94 Prozent der Teilnehmer gaben demnach an, dass ihnen der Schutz der Ruheorte sehr wichtig sei. Stadtgrün war für 90 Prozent der wichtigste Faktor für einen Ruheort. Dahinter folgten Nähe zu Wasser und Wald. Verkehrslärm an den Rückzugsorten war für etwa 43 Prozent der Menschen akzeptabel, Geräusche wie Kinderspiel und Kommunikation sogar für 60 Prozent.

Lärmaktionsplan zur Senkung der Lärmbelästigung in Berlin

Die Hinweise aus der Befragung fließen in den Lärmaktionsplan mit ein. Die Senatsverwaltung will damit die Lärmbelastung in der Stadt senken und die Qualität der öffentlichen Flächen verbessern. Zu den lautesten Orten wurden bereits mögliche Maßnahmen erarbeitet. Verkehrslärm durch Straßen-, Schienen- und Flugverkehr sind die häufigsten Faktoren. Aber auch Party- und Touristenlärm sowie Krach durch Gewerbe wie beispielsweise in den Bezirken Kreuzberg-Friedrichshain und Neukölln werden aufgeführt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 21. Februar 2019 16:23 Uhr

Weitere Meldungen