Klöckner gegen Polarisierung in Debatte über Landwirtschaft

Klöckner gegen Polarisierung in Debatte über Landwirtschaft

Bundesagrarministerin Julia Klöckner hat sich gegen Polarisierungen in der Debatte um mehr Umwelt- und Tierschutz in der Landwirtschaft gewandt.

Julia Klöckner

© dpa

Angela Merkel und Julia Klöckner auf der Internationalen Grünen Woche 2019. Foto: Christoph Soeder

Es sei eine Herausforderung, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, sagte die CDU-Politikerin mit Blick auf eine Demonstration für eine Agrarwende am Samstag in Berlin. «Wir werden sie nicht satt machen mit einem Teilausstieg aus der landwirtschaftlichen Produktion.» Es komme auf eine nachhaltigere, effizientere und umweltgerechtere Produktion an. «Aber wir brauchen den Landwirt.» Es gehe nicht mit Gegeneinander und Pauschalisierung.
In Berlin haben am Samstag anlässlich der Ernährungsmesse Grüne Woche mehrere Tausend Menschen unter dem Motto «Wir haben Agrarindustrie satt!» für eine andere Agrarpolitik demonstriert. Klöckner sagte, das Versammlungsrecht sei ein hohes Gut und das sei auch gut so.
Grüne Woche Berlin
© dpa

Internationale Grüne Woche Berlin

17. bis 26. Januar 2020

Die Internationale Grüne Woche Berlin gilt als weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 19. Januar 2019 21:04 Uhr

Weitere Meldungen