ICE überfährt Mensch: Verspätung auf Strecke Hamburg-Berlin

ICE überfährt Mensch: Verspätung auf Strecke Hamburg-Berlin

Ein ICE hat in der Nähe des Bahnhofs Ludwigslust einen Menschen überfahren - auf der vielbefahrenen Strecke Hamburg-Berlin kam es daraufhin am Mittwoch zu Verspätungen und Zugausfällen. Für Fernzüge gab die Bahn auf ihrer Internetseite Verspätungen von einer Stunde an. Einige Nahverkehrszüge fielen am Vormittag aus.

Der ICE hatte nach Polizeiangaben am Morgen gegen 7.30 Uhr eine Person im Gleis erfasst, die dabei ums Leben kam. Warum die Person dort gewesen war, sei noch unklar. Der Lokführer sei nach ersten Erkenntnissen von einem Zusammenstoß mit einem Wild ausgegangen und deshalb weitergefahren. Er habe jedoch nach dem Vorfall seine Zentrale informiert, die den betreffenden Bereich absuchen ließ. Dabei seien Leichenteile gefunden worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Januar 2019 12:10 Uhr

Weitere Meldungen