Chlorgas ausgetreten: Institut in Mitte evakuiert

Chlorgas ausgetreten: Institut in Mitte evakuiert

Am Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik in Berlin-Mitte ist am Montagvormittag giftiges Chlorgas aus einem Behälter in einem Labor ausgetreten. Laut einem Sprecher der Feuerwehr wurde dabei nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt. Mit Schutzanzügen wollten Feuerwehrleute den Schaden beseitigen.

Wie es zu dem Gasaustritt kam, sei noch unklar, sagte der Sprecher. Die betroffene Etage des Gebäudes wurde evakuiert. Das Institut am Hausvogteiplatz hat rund 100 Mitarbeiter. Chlorgas kann tödlich sein: Wird das stechend riechende Gift eingeatmet, greift es Atemwege und Lunge an. In hohen Konzentrationen führt es zu Atemnot und schließlich zum qualvollen Tod.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. Dezember 2018 11:30 Uhr

Weitere Meldungen