Senat fordert von BVG Öffnung von Bahnhöfen für Obdachlose

Senat fordert von BVG Öffnung von Bahnhöfen für Obdachlose

Nach dem Willen des Berliner Senats sollen auch in diesem Jahr Bahnhöfe als Übernachtungsplätze für Obdachlose geöffnet werden. «Der Senat ist der Ansicht, dass die BVG als Landesbetrieb eine soziale Verantwortung für diese Stadt hat und deshalb weiterhin Kältebahnhöfe oder Ähnliches zur Verfügung stellen soll», sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) am Dienstag in Berlin. Der rot-rot-grüne Senat habe sich auf diese Position geeinigt.

Obdachloser Mann

© dpa

Ein obdachloser Mann hält eine Tasse. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Sie wolle jetzt mit der Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe, Sigrid Nikutta, erneut in Gespräche gehen, kündigte Breitenbach an. Welche Bahnhöfe geöffnet werden können, müsse die BVG entscheiden. Das Unternehmen hatte im September angekündigt, seine jahrelange Praxis, Bahnhöfe nachts für Obdachlose zur Verfügung zu stellen, aus Sicherheitsgründen zu überdenken.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. November 2018 16:40 Uhr

Weitere Meldungen