Ärzte informieren über Pussy-Riot-Mitglied Wersilow

Ärzte informieren über Pussy-Riot-Mitglied Wersilow

Ärzte der Berliner Charité wollen an diesem Dienstag über den Gesundheitszustand Pjotr Wersilows von der russischen Polit-Punkband Pussy Riot informieren. Das teilte die Klinik am Montag in Berlin mit. Wersilow wurde möglicherweise vergiftet und wird an der Charité behandelt. Wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte, hat sich die Bundesregierung besorgt über seinen Gesundheitszustand gezeigt. Wersilow war am Samstagabend auf dem Flughafen Schönefeld gelandet.

Pussy-Riot-Mitglied zur Behandlung in Berlin

© dpa

Pjotr Wersilow, Mitglied der Polit-Punk-Band Pussy Riot, kommt auf dem Flughafen Schönefeld an. Foto: Cinema for Peace Foundation

Beim Finalspiel der Fußball-WM Mitte Juli war er mit drei anderen Band-Mitgliedern in Uniformen auf das Feld gerannt, um unter anderem gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Die «Flitzer» wurden daraufhin zu wochenlangen Arreststrafen verurteilt. Pussy Riot ist mit spektakulären Aktionen gegen Justizwillkür und Korruption weltweit bekannt geworden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. September 2018 14:10 Uhr

Weitere Meldungen