Bericht: Kandidat für Chefposten an der Charité gefunden

Bericht: Kandidat für Chefposten an der Charité gefunden

An der Spitze von Berlins Universitätsklinik Charité steht ein Wechsel bevor. Eine Auswahlkommission hat nach einem Bericht des «Tagesspiegel» (online) einstimmig für einen Kandidaten als Nachfolger von Vorstandschef Karl Max Einhäupl votiert. Es soll sich nach Informationen des Blattes um den Vorstandssprecher der Göttinger Universitätsmedizin, Heyo Kroemer, handeln. Eine Einigung auf einen Arbeitsvertrag vorausgesetzt, könne der Pharmakologe 2019 an der Charité anfangen, hieß es. Die Senatskanzlei verwies auf Anfrage auf «ein laufendes Verfahren zur Personalauswahl» und äußerte sich nicht zu dem Bericht.

Karl Max Einhäupl

© dpa

Der Vorstandsvorsitzende der Charité, Karl Max Einhäupl. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Der Neurologe Einhäupl, Jahrgang 1947, hat die Position seit 2008 inne. Im gesamten Konzern hat die Charité mehr als 17 000 Beschäftigte. Das Krankenhaus ist Europas größte Uniklinik und einer der größten Arbeitgeber Berlins.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. August 2018 16:40 Uhr

Weitere Meldungen