DLV-Chef Kessing vor EM: Spannung «mit den Händen greifbar»

DLV-Chef Kessing vor EM: Spannung «mit den Händen greifbar»

Die deutschen Leichtathleten starten hoch motiviert und mit vielen Medaillenträumen in die Berliner Heim- Europameisterschaften. «Der Vorstart-Zustand, wie es bei den Psychologen ja so heißt, der ist hier jetzt mit den Händen greifbar», sagte Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik- Verbandes (DLV), am Montag bei einer Pressekonferenz im Mannschaftshotel.

Jürgen Kessing

© dpa

Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik Verbands, und Gina Lückenkemper, 100 Meter Sprinterin. Foto: Michael Kappeler/Archiv

«Ich hoffe, dass wir unseren Heimvorteil nutzen können, dass der Funken vom Publikum zu den Athleten überspringt und dass wir hier in Berlin so ein kleines Sommermärchen erleben werden», sagte der Oberbürgermeister der Stadt Bietigheim-Bissingen.
Die Gastgeber starten mit einem Team in Rekordgröße - 125 deutsche Athleten kämpfen von Montag bis Sonntag um die Medaillen. «Alle Athleten sind hoch motiviert und haben ihre eigenen Träume mitgebracht. Und wenn diese Träume in Erfüllung gehen, werden wir hier sehr erfolgreich sein», sagte Idriss Gonschinska, Leitender Direktor Sport im DLV.
Die Qualifikation der Kugelstoßer findet an diesem Montagabend auf dem Breitscheidplatz mitten in der City statt. Als große Medaillenhoffnung geht dann auch David Storl in den Ring. Der Leipziger will in Berlin sein viertes EM-Gold in Serie holen - das hat noch kein Kugelstoßer geschafft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. August 2018 14:10 Uhr

Weitere Meldungen