Wohnungsbrand in Marienfelde: 68 Feuerwehrleute vor Ort

Wohnungsbrand in Marienfelde: 68 Feuerwehrleute vor Ort

In Berlin-Marienfelde hat es am Dienstagmittag in einem Wohnhaus gebrannt. Der Brand sei gegen 11.20 Uhr in einer Erdgeschosswohnung in der Motzener Straße ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mit. Die Flammen hätten über die Fassade auch die erste und zweite Etage erreicht. Niemand sei verletzt worden. Die Feuerwehr war mit 68 Einsatzkräften vor Ort. Eine Stunde nach Eintreffen der Feuerwehr sei der Brand gelöscht gewesen, sagte der Sprecher.

Wohnungsbrand in Marienfelde

© dpa

Ein Feuerwehrmann steht vor einem mehrgeschossigen Wohnhaus an der Motzener Straße in Marienfelde. Foto: Paul Zinken

Zum Zeitpunkt des Brandes hätten sich etwa 40 Personen im Haus aufgehalten, berichtete die Feuerwehr. Alle seien jedoch sicher aus ihren Wohnungen gekommen, bevor die Rettungskräfte eintrafen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 24. Juli 2018 14:50 Uhr

Weitere Meldungen