2,3 Milliarden Euro zusätzlich nötig für Hochschulen

2,3 Milliarden Euro zusätzlich nötig für Hochschulen

Für Sanierungen an den elf staatlichen Berliner Hochschulen sind zusätzlich zu bereits eingeplanten Landesmitteln 2,3 Milliarden Euro nötig. Bei einem Zeitraum von 15 Jahren bedeutet das einen Mehraufwand von 156 Millionen Euro jährlich, wie aus einem am Montag veröffentlichen Gutachten im Auftrag der Hochschulen hervorgeht. Besonders aufwendig werden demnach die Sanierungen an der Freien und an der Technischen Universität.

Sanierungsbedarf der Berliner Hochschulen

© dpa

Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach spricht auf einer Pressekonferenz des Senats. Foto: Sophia Kembowski/Archiv

Insgesamt beziffern die Verfasser den Sanierungsbedarf auf 3,2 Milliarden Euro. Ein Drittel dieser Summe ist laut Senatskanzlei über den bestehenden Investitionsplan abgedeckt. Dieser soll in den kommenden Jahren sukzessive aufgestockt werden, wie Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach (SPD) sagte, ohne Details zu nennen. Er könne den Haushaltsverhandlungen nicht vorgreifen. Zusätzliche Mittel sollen etwa aus dem Investitionsfonds Siwana kommen, und auch Fördermittel des Bundes wolle man beantragen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. Juli 2018 15:50 Uhr

Weitere Meldungen