Bundesweite Demos für Seenotrettung auf dem Mittelmeer

Bundesweite Demos für Seenotrettung auf dem Mittelmeer

In mehreren deutschen Städten wollen Aktivisten heute ein Zeichen für Seenotrettung auf dem Mittelmeer und sichere Fluchtwege setzen. In Berlin soll ein Demonstrationszug um 13.00 Uhr vom Alexanderplatz zum Kanzleramt gehen. Laut Polizei werden rund 800 Teilnehmer zu der Demonstration erwartet. Bei Facebook hatten 1600 User ihre Teilnahme zugesagt, 7000 zeigten sich interessiert. Auch in anderen Städten - darunter Leipzig, München, Hannover und Frankfurt am Main - sind Demonstrationen angemeldet. Aufgerufen hat das Bündnis «Seebrücke» - ein Zusammenschluss mehrerer Flüchtlingsinitiativen.

Zuletzt waren bei der Flucht über das Mittelmeer so viele Menschen gestorben wie seit Jahren nicht mehr. Nach UN-Angaben gelten mehr als 1400 Menschen als vermisst, die die gefährliche Überfahrt in diesem Jahr antraten. Mehrere Mittelmeer-Anrainer, darunter Italien, Spanien und Malta, hatten Rettungsschiffe in der vergangenen Zeit oft abgewiesen oder teilweise am Auslaufen gehindert. Über den heutigen Samstag hinaus ruft die Initiative dazu auf, als Zeichen der Solidarität die Farbe Orange zu tragen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 7. Juli 2018 00:30 Uhr

Weitere Meldungen