Merkel besucht Sportverein

Merkel besucht Sportverein

Unmittelbar vor dem Integrationsgipfel der Bundesregierung hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch den Berliner Sportverein Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 besucht. Der Verein im Stadtteil Wedding hat 3200 Mitglieder und gilt als erfolgreiches Integrationsprojekt. Menschen aus 85 Nationen spielen dort vor allem Fußball in rund 60 Mannschaften aller Altersklassen. Merkel schaute mehreren Mädchenteams beim Training auf dem Platz zu, sprach mit den Kindern und ihren Übungsleitern. Einige Mädchen ergatterten ein Autogramm der Kanzlerin auf ihrem Trikot.

Angela Merkel beim Training vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08

© dpa

Angela Merkel beim Training vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08. Foto: Kay Nietfeld

Anschließend würdigte Merkel den vor zehn Jahren gegründeten Verein als Beispiel dafür, wie man mit Begeisterung und ehrenamtlichem Engagement etwas bewegen könne. Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz (CDU), verwies auf die integrative Kraft des Fußballs: «Fußball verbindet Menschen, und dabei spielt es keine Rolle, woher sie kommen.» Ähnlich äußerte sich DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg. «Der Fußball leistet eine immense Integrationsleistung in Deutschland», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.
Vereinsgründer Elias Bouziane zeigte sich erfreut über Merkels Besuch. «Das ist eine Wertschätzung unserer Arbeit in den letzten Jahren.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Juni 2018 13:20 Uhr

Weitere Meldungen