Alexander Gersts Weltall-Ausrüstung im Technikmuseum

Alexander Gersts Weltall-Ausrüstung im Technikmuseum

Kurz vor dem Start der neuen Mission des deutschen Astronauten Alexander Gerst erweitert das Technikmuseum in Berlin seine Weltraumsammlung. Die Dauerausstellung zeigt ab sofort 50 persönliche Gegenstände, die Gerst von seinem ersten Aufenthalt in der Internationalen Raumstation (ISS) mitgebracht hat, wie das Museum am Montag mitteilte. Dazu zählen Gersts Kulturtasche, seine Unterwäsche und der Overall. Die Stücke vermittelten einen Eindruck vom harten Training der Astronauten sowie der Arbeit und dem Leben auf der Raumstation, hieß es.

Alexander Gerst

© dpa

Der Astronaut Alexander Gerst in einem Trainings-Modul bei der European Space Agency (ESA). Foto: Oliver Berg/Archiv

Ab September soll dann eine Sonderausstellung zur deutschen Raumfahrtgeschichte eröffnen. «40 Jahre Deutsche im Weltall» zeige Exponate von 1978 bis heute. Die Schau will den Bogen spannen von den Anfängen der deutschen Raumfahrtgeschichte, als der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn als erster Deutscher ins All reiste, bis hin zur jüngsten Beteiligung an Internationalen Weltraummissionen. Gerst bricht am Mittwoch zu seiner zweiten Mission in der ISS auf. Im Herbst soll er dort als erster Deutscher das Kommando übernehmen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Juni 2018 12:20 Uhr

Weitere Meldungen