2. Liga: «Eisern» Union ist gewarnt vor Heidenheim

2. Liga: «Eisern» Union ist gewarnt vor Heidenheim

Der 1. FC Union Berlin will sich weiter Luft auf die Abstiegszone in der der 2. Fußball-Bundesliga verschaffen. Heute empfangen die «Eisernen» den ebenfalls um den Klassenerhalt bangenden 1. FC Heidenheim. Mit dem jüngsten 1:0-Sieg beim FC St. Pauli konnte Union (40 Zähler) den Vorsprung auf Relegationsrang 16 auf drei Punkte ausbauen. Heidenheim (37) ist noch weiter im Keller.

Union Berlins Stephan Fürstner

© dpa

Unions Stephan Fürstner. Foto: Thomas Eisenhuth/Archiv

Allerdings warnt Mittelfeldspieler Stephan Fürstner: «Wir müssen so viel in Herzblut in das Spiel stecken wie in Hamburg, aber trotzdem locker bleiben. Die Rechenspiele bringen nichts. Vor einer Woche hat Heidenheim als Drittletzter gegen Tabellenführer Düsseldorf gewonnen. Das muss die Sinne schärfen. Man kann sich in keiner Situation sicher sein.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 21. April 2018 02:20 Uhr

Weitere Meldungen