Füchse ohne Mandalinic: Petkovic kritisiert hohe Belastung

Füchse ohne Mandalinic: Petkovic kritisiert hohe Belastung

Handball-Bundesligist Füchse Berlin muss im Spitzenspiel am Donnerstagabend (19.00/Sky) beim THW Kiel auf Rückraumspieler Stipe Mandalinic verzichten. Der Kroate hatte sich im Spiel des Tabellen-Dritten am Sonntag gegen Frisch Auf Göppingen am Knie verletzt und fällt laut Aussage von Trainer Velimir Petkovic «zehn bis 20 Tage» aus.

Mandalinic und Lauge

© dpa

Stipe Mandalinic (l.), hier mit Rasmus Lauge vom SG Flensburg-Handewitt. Foto: Axel Heimken/Archiv

Im Zusammenhang mit der Mandalinic-Verletzung kritisierte Petkovic die hohe Belastung von Mannschaften, die im Europapokal spielen und Nationalspieler abstellen müssen. «Dieses Programm geht einfach nicht. Wir werden von den Offiziellen nicht gefragt. Wir müssen zu viele Spiele absolvieren», sagte der 61-Jährige, ohne konkret Personen oder Verbände zu nennen.
In dieser Spielzeit absolvierte der EHF-Pokalteilnehmer schon häufiger drei Partien innerhalb einer Woche. Wenn die Liga pausiert, müssen die Berliner zudem häufig mehr als zehn Nationalspieler für Länderspiele abstellen.
Mandalinics Landsmann Jakov Gojun ist nach Angaben der Füchse für die Partie in Kiel aber einsatzfähig. Der Rückraumspieler musste gegen Göppingen angeschlagen vom Feld.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. April 2018 16:40 Uhr

Weitere Meldungen