Wiede als Spielmacher gefragt: Übernehme gerne Verantwortung

Wiede als Spielmacher gefragt: Übernehme gerne Verantwortung

Fabian Wiede ist bereit für die Spielmacher-Position bei den Füchsen Berlin. «Ich übernehme gerne Verantwortung. Mir gefällt es, das Spiel zu lenken», sagte der Handball-Nationalspieler, dessen angestammte Position der halbrechte Rückraum ist. Wegen der Personalengpässe beim Bundesliga-Hauptstadtclub ist er aber erste Option im mittleren Rückraum.

Fabian Wiede

© dpa

Fabian Wiede (r) trifft mit den Füchsen Berlin auf Frisch Auf Göppingen. Foto: K.-D. Gabbert/Archiv

«Fabi bleibt eine Möglichkeit», sagte Füchse-Trainer Velimir Petkovic vor dem Heimspiel am Sonntag (12.30 Uhr) gegen Frisch Auf Göppingen. Wiede hatte nach der erneuten Verletzung von Paul Drux und dem Weggang von Schlüsselspieler Petar Nenadic gezeigt, dass er durchaus eine Alternative für längere Zeit sein kann.
Auch im Nationalteam spielte Wiede bei den jüngsten Testspielen gegen Serbien in der Mitte. Der 24-Jährige scheint sein Formtief überwunden zu haben, er wird seiner Rolle als Führungsspieler wieder gerecht. «Es war früher schwerer, Verantwortung zu übernehmen, als Petar noch da war», sagte Wiede zur gemeinsamen Zeit mit Nenadic.
Gegen Göppingen ist für die Füchse im Kampf um einen Startplatz in der Champions League ein Sieg fast schon Pflicht. Coach Petkovic, der lange Jahre die Göppinger trainierte, hob die Kreisläufer Jacob Bagersted und Ex-Fuchs Kresimir Kozina als beste Akteure des Kontrahenten hervor. Zugute kommt den Füchsen, dass den Göppingern im Rückraum aktuell Nationalspieler Tim Kneule (Muskelfaserriss) und Allan Damgaard (Wadenzerrung) fehlen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. April 2018 11:00 Uhr

Weitere Meldungen