Am Brandenburger Tor geht das Licht aus für den Umweltschutz

Am Brandenburger Tor geht das Licht aus für den Umweltschutz

Am Brandenburger Tor und an vielen anderen Sehenswürdigkeiten weltweit gehen am Samstagabend vorübergehend die Lichter aus.

Aktivisten des WWF vor dem Brandenburger Tor

© dpa

Aktivisten des WWF stehen vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Mit der Aktion «Earth Hour» der Umweltstiftung WWF soll von 20.30 Uhr an ein Zeichen für den Schutz von Umwelt und Klima gesetzt werden. Der Pariser Platz in Berlin ist dabei der zentrale Schauplatz in Deutschland, wie der WWF ankündigte.

Special Guest: Andreas Hoppe

Vor Ort will die Organisation mit Unterstützung des Berliner Schauspielers Andreas Hoppe (57, Ex-«Tatort»-Kommissar Mario Kopper) auch auf das Artensterben weltweit hinweisen. Der Rückgang der Artenvielfalt soll sich nach Prognosen mit dem Klimawandel noch weiter verstärken. «Für einen lebendigen Planeten» ist in diesem Jahr das Motto der Aktion.
Earth Hour vor Brandenburger Tor
© dpa

«Earth Hour» in Berlin

30. März 2019

Die «Earth Hour» wird auch in Berlin begangen: Um Punkt 20:30 Uhr gehen vielerorts für eine Stunde die Lichter aus. mehr

Kleiderei
© dpa

Sharing

Sharing-Bewegung und Shareconomy in Berlin: Projekte, Initiativen und Angebote in den Bereichen Lebensmittel, Produkte, Räume und Mobilität. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. März 2018 08:23 Uhr

Weitere Meldungen