Requiem für verstorbenen Kardinal Karl Lehmann

Requiem für verstorbenen Kardinal Karl Lehmann

Einen Tag nach der geplanten Beisetzung in Mainz soll es auch in Berlin ein Requiem für den verstorbenen Kardinal Karl Lehmann geben.

St. Hedwigs Kathedrale in Berlin

© dpa

Kuppel der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin

Der Gottesdienst findet am kommenden Donnerstag (22. März 2018) um 7:30 Uhr in der St. Hedwigs-Kathedrale statt, wie die Deutsche Bischofskonferenz am Donnerstag mitteilte. Mitglieder der Bundesregierung und des Bundestags sowie alle Gläubigen sind eingeladen. Die Eucharistiefeier leiten wird Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

Leichnam ist in der Mainzer Augustinerkirche aufgebahrt

Dort können sich die Menschen eine Woche lang von dem früheren Mainzer Bischof verabschieden, bevor er am nächsten Mittwoch nach einem Requiem in der Westgruft des Mainzer Doms beigesetzt wird. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kündigte seinen Besuch bei dem Requiem an.

Kardinal Lehmann war als Geistlicher weltweit anerkannt

Der frühere Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz war am vergangenen Sonntag an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. März 2018 20:20 Uhr

Weitere Meldungen