Hunderte Schäfer demonstrieren

Hunderte Schäfer demonstrieren

Mehrere hundert Berufsschäfer haben in Berlin mehr staatliche Unterstützung gefordert. Mit rund 40 Schafen demonstrierten sie vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. «Wir müssen mit Betrieben konkurrieren, die auf Massenproduktion ausgerichtet sind. Deshalb gibt es kaum noch Wanderschäfer in Deutschland», sagte Schäfer Sven de Vries. Die Berufsschäfer fordern die Einführung einer sogenannten Weidetierprämie durch die Bundesregierung. Eine von De Vries organisierte Petition wird von rund 88 000 Menschen unterstützt.

Ein Schäfer mit seiner Schafherde

© dpa

Ein Schäfer mit seiner Schafherde. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

«In nahezu allen EU-Ländern gibt es diese Prämie bereits. Nur in Deutschland nicht». Schäfer sollen damit bei ihrer Naturschutz-Arbeit finanziell unterstützt werden. In der Folge könnten sie ihre Produkte günstiger und konkurrenzfähiger anbieten, sagte De Vries weiter. Bundesweit gibt es nur noch knapp 1000 Erwerbsschäfereien. Zwischen 2010 und 2016 mussten 16 Prozent der Betriebe aufgeben. Organisiert wurde die «Demo für die Weidetierprämie» vom Bundesverband Berufsschäfer e.V.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 13. März 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen