Abgeordnetenhaus debattiert über Versammlungsfreiheit

Abgeordnetenhaus debattiert über Versammlungsfreiheit

Der sogenannte Frauenmarsch AfD-naher Teilnehmer am Samstag in Berlin und die Blockade durch Gegendemonstranten haben ein parlamentarisches Nachspiel. Das Abgeordnetenhaus debattiert heute über die Vorkommnisse. Den Antrag stellte die AfD-Fraktion, die mit Blick auf die Blockade das Demonstrationsrecht in Gefahr sieht.

Polizei blockt «Frauenmarsch»-Gegendemonstranten

© dpa

Mehr als 1000 Menschen blockierten die Demonstration aus dem AfD-Umfeld. Foto: Stefan Jaitner/Archiv

An der Blockade am Checkpoint Charlie hatten sich auch Abgeordnete der Linken und der Grünen beteiligt. Bei der Aktion war es zu Rangeleien zwischen Polizisten und Gegendemonstranten gekommen. Die Polizei leitete zahlreiche Ermittlungsverfahren ein. Die rund 500 Teilnehmer des «Frauenmarsches» demonstrierten gegen die deutsche Flüchtlingspolitik.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. Februar 2018 01:30 Uhr

Weitere Meldungen