Autokorso nach Freilassung von Deniz Yücel in Berlin

Autokorso nach Freilassung von Deniz Yücel in Berlin

Berlin (dpa/bb) - Mit einem Autokorso haben Freunde und Kollegen in Berlin die Freilassung des «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel gefeiert. Rund 100 Menschen beteiligten sich nach Polizeiangaben mit etwa 25 Autos und mehreren Fahrrädern daran. Sie hielten Schilder mit Aufschriften wie «Keine Freiheit ohne Pressefreiheit», «Freiheit für alle inhaftierten Journalisten in der Türkei» oder «Deniz free - Free them All!!!» hoch. Laut hupend fuhren die Autos durch Kreuzberg, vorbei am Springer-Hochhaus, wo auch die «Welt» ihren Sitz hat. Der Korso sollte bis zum Oranienplatz gehen.

Autokorso für Deniz Yücel

© dpa

Autokorso für Deniz Yücel. Foto: Paul Zinken

Der deutsch-türkische Journalist Yücel war am Freitag nach 367 Tagen Haft in einem türkischen Gefängnis freigelassen worden. Erst zum Jahrestag seiner Inhaftierung am vergangenen Mittwoch hatten Prominente und Freunde mit einem Autokorso und einer Lesung ihre Solidarität mit Yücel bekunden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. Februar 2018 20:50 Uhr

Weitere Meldungen