Andrea D'Addio und Lisa Mazzi sind «Italiener des Jahres»

Andrea D'Addio und Lisa Mazzi sind «Italiener des Jahres»

Wer als Italiener neu in Berlin ist, tut gut daran, «Berlino Magazine» anzuklicken. Die Macher wurden jetzt für ihre Website mit einer Auszeichnung geehrt.

Botschaft von Italien

© dpa

"Lange Kerls" der italienischen Garde stehen 2003 beim Eröffnungs-Festakt im Hof der restaurierten italienischen Botschaft in Berlin.

Auf der Website finden Neuberliner aus Italien so ziemlich alles, um sich in der deutschen Hauptstadt zurechtzufinden - seien es Schulen, Ämter oder Ärzte, Lokale, in denen italienische Fußballspiele live übertragen werden, Restaurants, die wirklich «True Italian» sind oder auch Hilfe beim Erlernen der «unmöglichen deutschen Sprache». Herausgegeben wird das Magazin von dem 35-jährigen Journalisten Andrea D'Addio. Seit 2009 lebt der Römer in Berlin, am Mittwochabend (14. Februar 2018) wurde er von Botschafter Pietro Benassi als «Italiener des Jahres 2017» ausgezeichnet.

Pensionierte Dozentin ist «Italienerin des Jahres»

Der Preis wird jährlich von «Comites Berlin», der Interessenvertretung der in und um Berlin lebenden Italiener vergeben. Als «Italienerin des Jahres» wurde die pensionierte Dozentin Lisa Mazzi prämiert. Sie lebt seit 2013 in Berlin und hat das Frauennetzwerk «Rete Donne Berlino» gegründet. Die Direktorin des Museums Europäische Kulturen, Elisabeth Tietmeyer, bezeichnete Mazzi in ihrer Laudatio als «das personifizierte Zusammenspiel von Intellekt, Empathie, Engagement und Energie».
Der schiefe Turm von Pisa
© dpa

Italien in Berlin

Ob Italiener oder einfach nur Italienliebhaber, Berlin hat Angebote, die das italienische Herz höher schlagen lassen. mehr

Frische Pizza
© dpa

Italienische Restaurants

Gemütliche italienische Familienrestaurants oder edle Ristorante mit gehobener Küche: Restaurants für Pasta, Pizza und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. Februar 2018 10:34 Uhr

Weitere Meldungen