Netzhoppers besiegen Rottenburg mit 3:0

Netzhoppers besiegen Rottenburg mit 3:0

Die Netzhoppers KW-Bestensee bleiben in der Volleyball-Bundesliga im Rennen um die Playoff-Teilnahme. Gegen den Tabellennachbarn TV Rottenburg feierte die Mannschaft von Trainer Mirko Culic am Samstagabend zum Rückrundenauftakt einen souveränen 3:0 (25:19, 25:23, 25:14)-Sieg.

Trainer Mirko Culic vom KW Bestensee

© dpa

Trainer Mirko Culic vom KW Bestensee leitet seine Mannschaft an.

Dabei mussten die Gastgeber vor 553 Zuschauern in der Landkost-Arena von Bestensee ohne ihre Topangreifer Björn Andrae und Filip Gavenda auskommen. Beide befinden sich nach Verletzungen noch im Aufbautraining. Erfolgreichster Angreifer bei den Brandenburgern war Theo Timmermann mit 16 Punkten. Mit einem Ass verwandelte Zuspieler Luke Herr gleich den ersten Matchball.  

Rottenburg geht anfangs in Führung

Die Gastgeber starteten furios. Zwischenzeitlich hatten sie sich einen Zehn-Punke-Vorsprung erkämpft (18:8). Klug führte der Kanadier Herr Regie. Der 23-Jährige half seinem Team nebenher auch mit einer spektakulären Aufschlagsserie Mitte des ersten Durchgangs.

Netzhoppers gehen endgültig in Führung

Die anfangs überforderten Rottenburger steigerten sich, doch im engen zweiten Satz schaffte Theo Timmermann mit einem Ass zum 21:19 schließlich den Durchbruch zugunsten der Netzhoppers. Danach ließen sich die Gastgeber nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Januar 2018 14:39 Uhr

Weitere Meldungen