Easyjet fliegt neue Ziele ab Tegel an

Easyjet fliegt neue Ziele ab Tegel an

Nach der Air-Berlin-Pleite will der britische Billigflieger Easyjet der Lufthansa neue Konkurrenz auf vier innerdeutschen Strecken machen. Und auch bei den internationalen Verbindungen baut die britische Airline sein Angebot weiter aus.

Ein Flugzeug von easyJet startet

© dpa

Ein Flugzeug von easyJet startet.

Von Berlin-Tegel nach Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München: Das sind vier neue innerdeutsche Strecken, die die britische Billig-Fluggesellschaft Easyjet künftig anbietet. Ab 5. Januar 2018 soll es wöchentlich 250 innerdeutsche Flüge geben. Das teilte das Unternehmen mit.

Neue internationale Flugverbindungen

Zusätzlich nimmt die Fluggesellschaft 15 internationale Verbindungen ins Programm: Budapest, Catania, Kopenhagen, Fuerteventura, Helsinki, Madrid, Mailand Malpensa, Palma de Mallorca, Paphos, Paris Charles des Gaulle, Rom Fiumicino, Stockholm Arlanda, Tel Aviv, Wien und Zürich. Ab der Sommersaison 2018 sollen weitere Strecken hinzukommen.

EU-Genehmigung steht noch aus

Das neue Flugangebot ist allerdings noch vorbehaltlich der kartellrechtlichen EU-Genehmigung zur Übernahme von bis zu 25 Jets der insolventen Air Berlin.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Dezember 2017 13:44 Uhr

Weitere Meldungen